Alle für Frieden                                   Frieden für alle

 

 

 Wir über uns

 

Wir sind die  freien Kommunisten Iran, die nicht von der Politik der so genannten kommunistischen Länder oder der revisionistischen Parteien abhängen.  Wir sind  keine politische Organisation aber als  politische Personen sind wir seit 1975 gegen die diktatorischen Regime im Iran aktiv.

Was ist unser Ziel ?

Wir  wünschen uns, dass das Weltproletariat sich  aus der Zange und der Gefangenschaft  der Weltbourgeoisie befreien kann, um  den modernen Sozialismus weltweit zu verkünden. Die freien Kommunisten Iran haben keine Absicht, weder die  politische Macht im Iran zu ergreifen noch eine Regierung zu bilden, sondern viel mehr wollen wir ideologisch dazu beitragen, um die armen Menschen bzw. die iranischen ArbeiterInen sich aus der katastrophalen Lage zu befreien und sinnvoll selbst eine demokratische Regierung  im Iran zu bilden.

 

Wir sind  der Meinung :

 Dass  der amerikanische Imperialismus, immerhin der Hauptfeind der Völker ist.

 Dass das Russland und  China als  die kapitalistischen Länder,  eine reaktionäre und ausbeuterische Politik gegen die armen Menschen  der Welt ausüben.

Dass die Islambourgeoisie bzw. die arabische Bourgeoisie ein Teil des Weltkapitalismus war und ist, die seit Jahren in den asiatisch-afrikanischen Ländern  wie zum Beispiel im Iran verstärkt wurde, um letztendlich als ein Machtblock gegen die sozialistischen Aufstände aufgestellt werden.

Dass die heutige Nahostkonflikt, vor allem  der Irakkrieg oder der Streit  zwischen Iran und Amerika die Folge des Abrechnungskrieges zwischen  den Imperialisten, d.h. zwischen den US Imperialisten und den Machthabern in Moskau und Peking ist.

Dass der wesentliche Widerspruch der heutigen Gesellschaft, der Widerspruch zwischen der Arbeit und dem Kapital ist.

Dass nur  mit der sozialistischen Revolution, die Menschen tatsächlich von der Ausbeutung und der Ungerechtigkeit befreit werden.

Dass der Übergang vom Sozialismus zum Kommunismus nur mit der Diktatur  des Proletariats zu verwirklichen ist, mit der Bedienung  das Proletariat nicht als  neuer Machthaber wieder die Menschen ausbeutet oder gegen die Menschen Gewalt ausübt.

Dass die verschiedenen Ursachen für die Änderung und die Entwicklung der Menschen und Gesellschaft  sich auf die  materialistische Philosophie des Marxismus einberuft, und nur  in der kommunistischen Gesellschaft erhält jeder Mensch, was eigentlich unter wahrer Demokratie und echter Gerechtigkeit  zu erwarten ist. 

Dass der Weltfrieden  nicht  bewahrt werden kann, bevor der Weltkapitalismus  endlich verschwindet .

Dass der Sozialismus  der Erbe dieser Änderung der Welt und der Menschen sein wird, in der  die armen Menschen tatsächlich die Besitzer dieser Welt sind.

Dass In dem Kommunismus, nach dem die Diktatur des Proletariats den Rucken des Kapitalismus bricht, alle Machtorgane des Staates aufgelöst werden . Es gibt keine Regierung, Polizei, Gefängnis und Staatsgewalt wie vor Kommunismus mehr. In einer solchen Gesellschaft braucht man keine Macht und Gewalt gegen die Menschen auszuüben. Der wahre Kommunismus kann nicht existieren, ohne der Staat im Sinne des Wortes abstirbt.

 

 

Karl Marx:  Ihr werft uns  mit einem Wort vor, dass wir euer Eigentum aufheben wollen. Allerdings, das wollen wir.

Und weiter fügt er zu:

" Ihr entsteht euch darüber, dass wir das Privateigentum aufheben wollen. Aber in euer bestehenden Gesellschaft ist das Privateigentum  für  neun  Zehntel  ihrer  Mitglieder  aufgehoben. Es existiert grade dadurch; dass es für neun Zehntel nicht existiert".

Die Proletarier haben nichts in ihr zu verlieren als ihre Ketten. Sie haben eine Welt zu gewinnen.

 

 

Keine Regierung und Ideologie ist berechtig, die Menschen einzuschränken und die Welt gewaltsam zu beherrschen.

 

                                                                                                               Vorwärts zu einer Welt ohne Blutvergießen und  Krieg

 

   FKI

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Home Farsi German