Das islamische Regime ist am Ende seiner Herrschaft

 

 

Ob die Russen und Chinesen das Islamische Regime retten können?

 

 

Seit der Herrschaft  des Khomeiniregimes (d.h. Islambourgiosie) im Iran, befindet sich dieses reiches Land in Armut, und in einer sozial-wirtschaftlichen Rückständigkeit. Trotz hohen Öleinkommens in den letzten Jahren sind Millionen von Menschen in Zwischenzeit im Iran arbeitslos und längst verekelt.  Hunderttausende von Jugend im Lande sind opiumsüchtig. Die Gefängnisse sind voll von Verschuldeten. Fast alle Regimegegner, Intellektuellen und Wissenschaftler sind durch das Mullahregime nach Ausland vertrieben worden. Innerhalb von wenigen  Jahren sind mehr als 6 Millionen Iraner  ins Ausland  gegangen. Dagegen  aber sind Tausende von   Schwarzköpfigen Ayatollahs und Terroristen aller Art aus dem Irak und Libanon nach Iran gekommen, um dem islamischen Regime   zu helfen.

Wer weiß noch nicht, dass das Islamische Regime  mit den Atomwaffen,  Geiselnahmen, Terroranschlägen, die Welt und die Menschen  zum Gehorsam des Islams  zwingen will. Wer weiß noch nicht, dass das Mullahregime die normale Forderung der Gesellschaft und elementare Rechte der Arbeiter brutal mit dem Bajonett des Islams zurückschlägt. Wer weiss noch nicht, dass die Frauen im Iran entrechtet  und die Kinder unter 18 Jahren zum Tode verurteilt werden. Überall, wo man hinschaut, sind die Menschen mit  der gesellschaftlichen Verderblichkeit und der Entbehrung im Territorium des Islamischen Regimes betroffen.  Nicht nur  die amerikanischen Diplomaten  und  britischen Soldaten wurden   als Geisel festgenommen, sondern mehr als 60 Millionen Iraner sitzen nun  im Gefängnis der Mullahs.

Das Hauptkern dieser Besessenheit der Mullahs zeigt: Dass die Welt alle 50 Jahre ein Mal  zum Krieg geführt wird und dies Mal haben das  Islamische Regime und Ahmadinejad die Aufgabe als Nachfolger des Hitlerregimes,  die Welt  zu ruinieren.

 Das ist Interessant zu wissen, dass Ahmadinejad  als iranischer Ministerpräsident  nun berühmter als Hitler ist. Alle Völker der Welt sind nun besorgt über das Atomprogramm der Mullahs und den Kriegsplan der Buchregierung. Mit "Holocaust-Konferenz" in Teheran rief Amadinejad  den Geist des Hitlers auf, wieder aus dem Grab aufzustehen. Auf jedem Fall

die politisch-wirtschaftlichen Sanktionen gegen  den Iran weiten sich Tag zu Tag aus. Die Amerikaner kreisen militärisch Iran ein, um in passender Zeit die Beute aus dem Maul der Russen und Chinesen endlich heraus zu holen.

Es scheint, die Ausfuhr der islamischen Revolution nach anderen Ländern  wie Khomeini und seiner Vorgesetzter sich dachten,  längst geplatzt zu sein.

Das Islamische Regime kann derzeit nicht mehr den internationalen Druck und  die demokratische Forderung des iranischen Volkes zurückzusetzen. Außenpolitik ist das Islamische Regime am Ende und  der Islam des Khomeini ist längst am Boden. Von Innen kommen jeden Tag die neuen Proteste.

 Das islamische Regime  ist nicht mehr zu retten und diese Tollwut  muss aus der iranischen Gesellschaft  und der Welt endlich verschwinden.

 

Die Welt schweigt über die Menschenrechte im Iran und  sieht gleichgültig zu, wie brutal das islamische Regime gegen die Menschen vorgeht

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Home Farsi German