Protestaktion im Iran

 

 

Das islamische Regime ist am Ende seiner Herrschaft

 

 

Der Kampf der  iranischen ArbeiterInnen gegen das Mullahregime hat in letzter Zeit eine größere Dimension eingenommen, sodass nach den Busfahreraktionen in Teheran, protestieren nun viele  Lehrer und Studenten  gegen das islamische Regime weiter.

Der breite Angriff der islamischen Revolutionsgarde und brutalen geheimdienstlichen Maßnahmen auf Arbeiter,Lehrer,Studenten und Aktivisten der Gewerkschaften zeigt die Härte und Unbarmherzigkeit der Valiheh Fagih ( die höchste schiitische Führung) gegen das Volk an. Täglich werden  Hunderte Arbeiter festgenommen und die friedlichen Protestkundgebungen der Studenten  grundlos abgesagt. Die iranische Arbeiterbewegung setzt  trotz der enormen Unterdrückung  durch das islamische Regime,  seinen gewerkschaftlichen Kampf für mehr Lohn und Gleichheit fort. Hoffentlich  verstehen  jetzt die Aktivisten der Gewerkschaften der Arbeiter diesen historischen Moment und geben  die Kampfführung  nicht aus der Hand. 

Die Organisierung  und die Verstärkung der sämtlichen gewerkschaftlichen Bewegungen für eine quantitative und qualitative Entwicklung des demokratisch-politischen Kampfes der Arbeiter gegen die Islambourgeoisie  muss durch die Führung der Arbeiterpartei ausgeführt werden.  Der Erfolg der Volksbewegung bzw. der Arbeiterklasse   Irans hängt in dieser Zeit  von der Einigung und dem politischen Inhalt mit den anderen gesellschaftlichen Kräften ab, sonst gehen die iranischen Arbeiter wie vor 28 Jahren der Fall war, wieder  mit den leeren Händen aus.

Deswegen, die Revolutionäre und die kommunistischen Organisationen, die für eine proletarische Regierung im Iran stehen,  müssen nicht  Zuschauer dieser Ereignisse zu sein, sondern sie müssen mit allen Mitteln versuchen, die gewerkschaftlichen Forderungen der Arbeiter zum einen politisch-demokratischen Kampf  gegen das Regime  umstellen .

 Auf jedem Fall, der steigende internationale Druck gegen das gefährliche  Atomprogramm des islamischen Regimes  und ständig wachsende demokratische politische Forderung der  iranischen Gesellschaft , lässt bestimmt  keine langfristige Stabilität  und Machtherrschaft des Mullahregimes  mehr zu. Daher  rufen wir nicht nur allen demokratischen Staaten  auf, ihre wirtschaftlich-militärische Unterstützung gegen die Mullahs einstellen  und die barbarischen Maßnahmen der Regimeführung im Iran zu verurteilen, sondern erwarten wir von allen demokratischen Organisationen und kommunistischen Parteien der Welt,  dass  sie den Kampf des iranischen Volkes bzw. die demokratische Forderung der  machtlosen und armen Arbeiter  im Iran zu schützen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Teachers   - تجمع فرهنگيان مقابل مجلس

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Protestaktion der Lehrer und Studenten in Tehran

 

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Home Farsi German